Exposé: Generalsanierung Dreifachsporthalle der

hochbau
Die Dreifachsporthalle der Graf-Stauffenberg-Schulen wird generalsaniert. Der zu sanierende Gebäudekomplex lässt sich insgesamt in 5 einzelne Bauteile gliedern. Die beiden Bauteile Dreifachsporthalle/große Halle sowie Technik einschließlich kleine Halle (im Osten) bleiben erhalten und werden generalsaniert. Die übrigen drei Bestandsbauteile wie Umkleiden (im Norden), Verbindungsgang (im Westen) sowie altes Foyer (im Süden) werden abschnittsweise abgebrochen. Nach Abbruch dieser Bauteile werden im Norden ein neuer eingeschossiger Umkleidetrakt sowie im Westen ein neues Foyer als Ersatzneubauten erstellt.


Leistungen
Mauerwerksarbeiten, Betonabbruch, Kanalarbeiten

Besonderheiten
Umbau im Bestand. Es wurden Asbest-Schadstoffe gefunden ,die eine andere Arbeitsweise erforderten und die Bauzeit verzögerten

Bauvolumen (netto)
2,0 Mio. Euro

Wesentliche Massen
2.600 m³ Abbruch Foyer
3.100 m³ Abbruch Umkleiden
1.300 m² Bodenplatte und Wärmedämmung
60 to Baustahl
1.300 m² Decke
450 m neuer Abwasserkanal, verschiedene Dimensionen
600 m³ Aushub für Kanalarbeiten
280 m Nahwärmeleitung
420 m³ Aushub für Nahwärmeleitung
500 m Kabelzugrohre + 6 Kabelzugschächte
315 m³ Aushub für Kabelzugschächte und Leitungen


Auftraggeber
Stadt Bamberg, Immobilienmanagement
Michaelsberg 10, 96049 Bamberg


Planung
Grellmann Kriebel Teichmann Partnerschaft Architekten BDA Diplomingenieure, Kaiserstraße 33, 97070 Würzburg

Ansprechpartner
Herr Klaus Linz, Tel 0951 87-2331        


Unsere Referenzobjekte

Was möchten Sie tun?